Es hat Uns sehr gefreut – der „Ischler Stutzen“!

September 24, 2021

Mythos „Ischler Stutzen“

Viele Geschichten, unzählbare verbrämte Retrospektiven prägen bis in unserer Tage herauf das Bild des “ewigen” Kaisers Franz Josef (er regierte 68 Jahre die Donau Monarchie)!

Ein nicht mehr wegzudenkender Bestandteil seines Mythos, die Jagd, ist mit einem in die Geschichte eingegangenem Gewehr verbunden: dem “Ischler Stutzen” oder wie die fachspezifische Bezeichnung lautet: dem Ischler Kurzgewehr!

„Ischler Stutzen“ aus der Manufaktur Johann Fanzoj

Woher stammt dieser Ansatz mit einem nur einschüssigem Gewehr auf die Jagd zu gehen, zumal damals eine Zieloptik verpönt bzw. sich die Entwicklung noch in den Kinderschuhen befand?

Dieses Kipplaufgewehr entsprang aus der Ehrfurcht und Demut gegenüber dem Mitgeschöpf, denn man hatte nur einen Schuss für die Entnahme aus der Natur!

Erzherzog Johann urteilte 1850: „Das Wild darf nicht länger nur ein Objekt der Jagdlust sein.“ Neben dem Jagdrecht gebe es dann auch eine Verpflichtung, „sich um das Wild zu kümmern, das Wild zu erhalten und das Wild mit Respekt zu behandeln“.

Seit seiner Einführung in der historischen Sommerresidenz des Kaisers Bad Ischl ist diese Gewehrkonfiguration als Ischlerstutzen oder Ischler Kurzgewehr bekannt geworden.

Das Gewehr, das für die Patrone 8x50R ausgelegt ist, wurde 1912 von der Firma Johann Fanzoj in Ferlach, Österreich (LINK), für Kaiser Franz Joseph I. gefertigt.

Firma Johann Fanzoj: vom „Ischler Stutzen“  zu Titan und Kohlefaser

Aber lassen wir doch Herrn Fanzoj selbst zu Wort kommen:

„Vor mehr als einem Jahrhundert fertigte unsere Firma Johann Fanzoj dieses ‚Ischler Kurzgewehr‘ für den österreichischen Kaiser Franz Joseph I.“, berichtete Fanzoj.

„Wir bauen dieses einzigartige Hammergewehr noch heute. Ein handwerklicher Genuss mit nostalgischem Flair, der an vergangene Zeiten und den Ruhm der habsburgischen Kaiser erinnert.“

„In den letzten Jahrzehnten sind einige erstaunliche Gewehre aus unserer Werkstatt hervorgegangen“, fuhr Fanzoj fort. „Seitdem ist viel Wasser den Loiblbach hinunter nach Ferlach geflossen. Die Zeiten haben sich geändert und unser Portfolio hat sich erweitert. In unserer heutigen Werkstatt verschmelzen Tradition und außergewöhnliche Handwerkskunst nahtlos mit fortschrittlicher Technologie, um einzigartige technische und künstlerische Meisterwerke zu schaffen.

„Wir bauen eine faszinierende Vielfalt an klassischen Modellen – sowohl Schrotflinten als auch Gewehre sowie multikalibrige Sonderaufträge – und arbeiten heute mit Hightech-Materialien wie Titan und sogar Kohlefaser (LINK).

Fanzoj Kipplauf KB-1: Symbiose von Tradition und Zeitgeist

„Unser Herz gehört immer noch dem Einzelschussgewehr. Mit dem neuen Modell KB-1 haben wir eine Weiterentwicklung des klassischen Break-Down-Einzelschussgewehrs eingeführt, die weltweit Aufmerksamkeit erregt hat. Unser Fanzoj Kipplauf KB-1 verbindet herausragende Genauigkeit und Langlebigkeit mit Eleganz und Geschichte.“

Traditionelle Kipplaufgewehre wurden oft mit kunstvollen Gravuren und Intarsien aus Edelmetallen als wahre Beispiele funktionaler Kunst verziert. Sicherlich macht Fanzoj weiterhin solche Meisterwerke. Aber Fanzoj hört hier nicht auf. Sie bieten auch ein ebenso modernes Design von Kipplauf in ihrem KB-1 TI Carbon Modell an (LINK).

Dieses einzigartige Einzelschussgewehr, also ist in Titan erhältlich und kann mit einem benutzerdefinierten Carbon-Schaft kombiniert werden, was es unempfindlich gegen Umwelteinflüsse wie Schnee, Regen oder extreme Temperaturen macht.

Das vielleicht Verlockendste am Kipplauf ist, dass es sich um einen geradlinigen Ausdruck des reinen Jagdgewehrs handelt. Ein Gewehr, das diesen einen Schuss genau liefern muss. Die Anforderungen an Premium-Jagdgewehre haben sich geändert. Die jäger und vor allem die im Gebirge jagenden Jäger erwarten heute höchste Leistungen auf allen Distanzen. Dies spiegelt sich im Fanzoj KB-1 (LINK) wider, einem hochwertigen, leistungsstarken Instrument – mechanisch langlebig und sehr genau.

Daniela Fanzoj: es kommt auf das Zusammenwirken an!

„Was unseren Ansatz im High-End-Bereich einzigartig und schließlich erfolgreich macht, ist meiner Meinung nach die Suche nach Lösungen, die unsere handwerklichen Fähigkeiten zur Schaffung von Elementen von Harmonie und zeitlosem Wert mit moderner hochpräziser Funktionalität integrieren“, erklärte Daniela Fanzoj. „Es ist die Synergie eines traditionellen Objekts und eines modernen Präzisionswerkzeugs.“

Je seriöser der Jäger, desto wichtiger werden solche Dinge. Wenn Jäger das Beste schätzen und das meiste von sich selbst und allem, was sie auf der Jagd verwenden, verlangen, ist alles gut mit der Welt.

Das Kipplauf-Gewehr: Ausdruck der Waidgerechtigkeit!

Einschüssige Jagdgewehre konzentrieren sich auf „Eins„.

Ein Schuss, wenn man eins mit der Natur ist, ist die Ethik des Kipplaufs!

Waidmannsheil,

Ihr

Gerhard Amler

P.S.: Bilder von Fa. Fanzoj; www.fanzoj.com

Von |2021-10-11T08:16:28+00:00September 24, 2021|Featured, Geschichte|0 Kommentare
Nach oben