Ulm: das Münster und die Meisterwerkstatt Krieghoff

Dezember 21, 2021

Ulm, Zentrum von Kunst, Kultur und Tradition

Meisterwerke der Traditon

Ulm, eine Reise, schon aus historischen Gründen wert, grüßt bei der Einfahrt mit seinem weltberühmten Münster.

Weiter ging dann die Fahrt an den Stadtrand, in die Bosch-Straße, wo nun das Krieghoff-Werk angesiedelt ist. Ich wurde dort schon vom Marketingleiter, Herr Müller und seinem Mitarbeiter, herzlich empfangen. Anschließend ging es in den Empfangsraum, wo sich ein Auszug an großartigen Waffen, neben zahlreichen internationalen Auszeichnungen und Patentschriften ein Stelldichein gaben.

Nun erfolgt eine kurze und interessanter geschichtliche Schilderung der Firma Krieghoff und das Schicksal der diversen Produktionsstätten (LINK)!

Nach der Zeitreise ging es in die „Heiligen Hallen“ der Produktion.

Gefräst aus dem Vollen – der Schlüssel zum Erfolg

Das Geheimnis liegt im Wissen der Generationen

Am Anfang steht ein „Rohling“. Aus diesem wird nun der Verschluss aus dem „Vollen“ gefräst und das mit einer sehr hohen Genauigkeit, die sich im Bereich von einem Bruchteil eines Millimeters bewegt.

Die Läufe, Seele des Ganzen

Wissen der Meister ist gefragt

Das mit den Läufen ist so eine Sache: zuerst werden diese eingepasst und dann in der Flamme „verheiratet“!

Qualitätskontrolle mit dem Auge

Die Erfahrung und das Maß, Notwendigkeit bei der Fertigung

Es ist eben die Firma Krieghoff. So werden nach der Esse die Laufpaare noch manuell und optisch überprüft, ob diese den hohen Firmen-Qualitätsanspruch entsprechen.

Hochqualifizierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit jahreslanger Erfahrung machen erste die Perfektion der Läufe möglich. Kein noch so kleiner Schatten oder Verformung entgeht dem geübten Auge. Korrigiert wird mit Hilfe des „Rads“. Erst wenn der Meister zufrieden ist, werden die Läufe freigegeben!

Der Schaft trifft

Das Holz, aus dem die Träume sind

Was fehlt noch?

Nun, natürlich das Holz für den perfekten Halt. Der Lauf schießt, der Schaft trifft! Edle Hölzer, vorwiegend kaukasisches oder türkisches Nussbaumholz, verleihen dem Produkt eine noch klassischere, edlere Note.

Der Holz-Schaft – Verbindung zwischen Mensch und Natur

Mit Bedacht gewachsen

Warum gerade dieses Holz?

Da die Umweltbedingungen – viel Sonne und wenig Wasser – ideal für ein dichtes und langsam wachsendes Holz sind. Diese „Holzdichte“ ist dann für den Jagdbetrieb geeignet und widerstandsfähig!

Bei Krieghoff kann man sich selbstverständlich auch Maß nehmen lassen und die Maserung und Struktur des Holzes aussuchen!

Meister der Gravur

Mit dem Stichel kommen Kundenwünsche und Kunst auf das Gewehr-System

Die bei Krieghoff haben wahre Künstler angestellt!

Eine Kunstrichtung ist die der Gravur! Mit viel Erfahrung, künstlerischem Feingefühl und den Kundenwunsch berücksichtigend, werden richtige Meisterwerke mit dem Stichel auf das Waffensystem gezaubert

Zuverlässigkeit in allen Situationen

Krieghoff, für Generationen, seit Generationen

Das Endergebnis Flinte, Repetierer oder Kipplauf haben eines gemeinsam: Die Krieghoff Qualität und Verlässlichkeit.

Nicht ohne Grund waren die Krieghoff Gewehre „Side by Side“ so etwas wie eine Lebensversicherung, wenn eine die Wege aufgrund der Jagd in die südliche Hemisphäre führte!

Die Firmen-Philosophie: Garant des Erfolgs

Eine Krieghoff – ein Leben lang und mehr

Nach diesem Rundgang und Beantwortung einiger Fragen zur Produktionstechnik, galt es Abschied zu nehmen! Ein herzliches Dankeschön an dieser Stelle an Ralph Müller! Der Grundstein einer wunderbaren Kooperation wurde gelegt und am Horizont taucht der höchste Kirchenturm der Welt (161,53) des Münsters auf!

Resümee:

Man hat das Gefühl, dass die bei Krieghoff einfach es geschafft haben aus einer langen Tradition heraus, Standards für die zeitgemäße Waffentechnik zu setzen. Man spürt im Werk direkt noch den Geist und die Philosophie des Gründers!

Waidmannheil,

Ihr

Gerhard Amler

Von |2021-12-21T17:27:22+00:00Dezember 21, 2021|Diana, Featured, Frau & Jagd, KRIEGHOFF|0 Kommentare
Nach oben